der Verbund netBIB24. Man muss das Kind im Dorf lassen

Seitenbereiche:


Inhalt:

Monika Gruber ganz persönlich - "Höchst komisch, authentisch, preisverdächtig." Süddeutsche Zeitung Was macht eine, die aus einem Ort namens Tittenkofen stammt, aber nicht so ausschaut? Die auf dem Bauernhof aufwächst, aber eigentlich auf die Bühne will? Klar, sie nimmt's mit Humor und wird Komikerin. Monika Gruber erinnert sich an ihre Kindheit und Jugend auf dem Land bei Erding. Sie erzählt teils bitterböse, teils rührend-nostalgische Geschichten, in denen sie grantelt, witzelt, schwelgt und auch lästert, aber nie denunziert, denn dazu liebt sie Land und Leute zu sehr.

Autor(en) Information:

Monika Gruber wurde in der Nähe von Erding geboren. Aufgewachsen auf dem elterlichen Bauernhof, besuchte sie die Schauspielschule Ruth-von-Zerboni in München. Ihren ersten kabarettistischen Soli schrieb sie 2004 in ihrer Figur als "Kellnerin Monique". Der Durchbruch gelang ihr mit ihrem zweiten Bühnen-Solo "Hauptsach g'sund". Neben diversen TV-Auftritten ist sie auch als Schauspielerin in u.a. "München 7" zu sehen sowie in Kinofilmen wie "Eine heiße Nummer" und "Vatertage".

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Alle auswählen“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Alle auswählen“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können