der Verbund netBIB24. Starkstrom

Seitenbereiche:


Inhalt:

Europa verbarrikadiert sich: Ein meterhoher Metallzaun, der Flüchtlinge um jeden Preis fernhalten soll. Transitzentren, in denen Tausende Menschen festsitzen. Und eine Lotterie, die entscheidet, wer die Chance auf ein besseres Leben bekommt. Als an der Abwehranlage ein Mensch stirbt, versuchen Politik und Sicherheitsfirmen mit allen Mitteln, den Vorfall zu verharmlosen. Zur gleichen Zeit begeben sich zwei senegalesische Flüchtlinge in die Hände einer Schlepperbande, um nach Europa zu gelangen. Von dem Zaun wissen sie nichts ... Jan Zweyer entwirft eine Zukunftsvision, in der Europa sich seiner Angst vor Flüchtlingsströmen vorbehaltlos hingegeben hat.

Autor(en) Information:

Jan Zweyer wurde 1953 in Frankfurt am Main geboren. Mitte der Siebzigerjahre zog er ins Ruhrgebiet und war nach seinem Studium viele Jahre für verschiedene Industrieunternehmen tätig. Heute arbeitet Zweyer als freier Schriftsteller in Herne. Nach seiner Mittelaltertrilogie ›Das Haus der grauen Mönche‹ und deren Fortsetzung ›Ein Königreich von kurzer Dauer‹ begibt er sich mit Starkstrom in die nahe Zukunft.