der Verbund netBIB24. ¬Die¬ im Dunkeln sieht man nicht

Seitenbereiche:


Inhalt:

Alle drei Minuten wird in Deutschland eine Frau vergewaltigt. Jede 7. Frau ist in ihrem Leben mindesten ein Mal sexualisierter Gewalt ausgesetzt, und die Mehrheit aller Frauen schweigen. Nur 15 Prozent gehen zur Polizei, um ihre Peiniger anzuzeigen, denn die meisten schämen sich, rechnen sich nur geringe Erfolgschancen aus oder versuchen den Vorfall schnell zu vergessen. Die Beweisaufnahme nach einer Tat ist schwierig, die Polizeibefragung gleicht einem Verhör und im Gerichtszahl empfinden sie das Procedere als erniedrigend. "Damit muss Schluss sein!", fordert Marlene Lufen und beschreibt sehr persönlich anhand vieler Beispiele, warum Frauen schweigen und was sich konkret in der Polizeiarbeit, aber auch in der Gesellschaft ändern muss.

Autor(en) Information:

Sympathisch und immer gut gelaunt - so kennen alle Frühaufsteher die Moderatorin Marlene Lufen, die seit 1997 das Sat. 1 Frühstücksfernsehen moderiert. Dass sie als junge Frau Opfer eines sexuellen Übergriffs war, verschwieg sie, bis sie in einem emotionalen Post auf Facebook über das traumatische Erlebnis berichtet. Selbst erschrocken über die vielen schrecklichen Berichte, die sie von unzähligen Frauen erhält, zeigt Marlene Lufen in ihrem Buch, warum es so wenigen von ihnen gelingt, sich Gehör zu verschaffen und ihre Peiniger anzuzeigen.